Auf Verpackungen von Lebensmitteln oder Feriggerichten liest man oft als Bildunterschrift das Wort Serviervoschlag, das verdeutlichen soll, dass die Petersiliegarnitur nicht zum Lieferumfang gehört. Ähnlich stellte ich mir kurz nach der Einreise nach Polen die hiesigen Strassenverkehrsgesetze vor. Ein roter Kreis auf weissen Grund mit einer schwarzen 60 in der Mitte wäre demnach als Hinweis zu deuten, dass man mit 60km/h auf dem folgenden Streckenabschnitt ein angemessenes Tempo hat, man diesen Serviervorschlag aber beliebig nach eigenem Ermessen variieren kann.

Nachdem ich jetzt schon ein bisschen in Polen herumgekommen bin, ist mir jedoch klar geworden, dass sich die Sache viel komplizierter verhält, als von mir zunächst angenommen. Mittlerweile habe ich erkannt dass sich die polnische Strassenverkehrsordnung massgeblich auf die Kreiszahl Pi (3.14…) stützt.

  • Hält man einen Abstand grösser Pi Meter zum vorausfahrenden Fahrzeug, fordert man damit das hinter einem fahrende Fahrzeug zum Überholen auf. Dabei ist es unerheblich, ob die Sicht oder der Gegenverkehr ein Überholen zulassen, oder ob das überholende Fahrzeug überhaupt in die Pi Meter grosse Lücke passt.
  • Ist eine Strasse insgesamt breiter als 2 x Pi Meter, muss zwingend jedes Fahrzeug überholt werden. Das überholte Fahrzeug darf während des Überholvorganges  maximal Pi cm Abstand zum rechten Fahrbanbelagsrand halten. Für entgegenkommende Fahrzeuge gilt die Pi cm Regel entsprechend auch. Durchgezogene einfache oder doppelte weisse Linien auf der Fahrbahn dienen dabei lediglich als Orientierungshilfe für die Richtung des Strassenverlaufs und der Markierung der Fahrbahnmitte.
  • Überholverbotschschilder gelten nur an Tagen, die ohne Divisionsrest ganzzahlig durch Pi teilbar sind.
  • An Zebrastreifen muss man anhalten, wenn genau Pi Fussgänger die Strasse überqueren möchten.
  • Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit errechnet sich wie folgt: (Fahrzeuglänge + Fahrzeugbreite) x Pi + beschilderter Geschwindigkeitsangabe. Für einen 16m langen und 2,5m breiten Sattelschlepper ergibt das innerorts (16 + 2,5) x 3,14 + 50 = 108,09 km/h
  • Ist der Winkel einer Kurve grösser Pi Grad, ist ein 60er Schild aufgestellt, ist der Winkel grösser (Pi zum Quadrat) Grad, steht ein 40er Schild.

Mit ein bisschen Mathematik lässt sich also alles ganz einfach erklären und der zunächst wild und chaotisch erscheindende Strassenverkehr wird auf einmal durchschaubar und auch für Ausländer verständlich.

So ist mir jetzt auch klar, dass für mein Motorrad wesentlich niedrigere Höchstgeschwindigkeiten gelten, als für Sattelschlepper, Busse oder Audi Q7 etc. Und wegen der maximal 3.14m Abstandsregel kenne ich jetzt auch die Teilenummern des linken Scheinwerferglases aller Kraftfahrzeugtypen, die in Polen unterwegs sind auswendig, weil ich die innerorts immer so schön gross und deutlich im linken Rückspiegel sehen kann.