Ja genau, das Schlitteln ohne Schnee wurde nicht in den Alpen, sondern vermutlich auf Madeira erfunden. Die Strassen sind hier soo steil, dass man früher die Reichen Leute von ihren Residenzen in Monte mit einem Korbschlitten hinunter nach Funchal transportierte.

Diese Zeiten sind natürlich lange vorbei, und wer heutzutage etwas auf sich hält, fährt auf Madeira, wie überall sonst auch, einen dicken SUV. Für die Touristen, die ihr dickes Auto daheim lassen mussten, wird die mässig lustige Attraktion aber weiterhin aufrecht erhalten. Wie die Schlittenfahrt dann tatsächlich war, bekommt kaum jemand mit, weil die meisten Fahrgäste viel zu sehr damit beschäftig sind, sich ihr Handy vor die Nase zu halten. Dafür dürfen sich dann die Daheimgebliebenen über ein spannendes Hochkantvideo auf dem 55″ Fernseher freuen.

Ich habe mich damit begnügt, Fotos zu machen. Mit den gesparten 30 EUR kauf ich mir dann ein Ticket zum Schlitteln am Pizol oder am Flumserberg.