Ein Mann, ein Mototrrad, 21 Länder, 21 Wochen, 15.000 km.

Wie bringt man Norwegen und Rumänien in einem Urlaub unter einen Hut? Man muss sich nur etwas Zeit nehmen, dann kalppt das schon, dachte ich mir und habe eine längst überfällige Entscheidung getroffen: Nach über elf Jahren habe ich meinen Job gekündigt. Ab Juni 2013 werde ich nun sehr viel Zeit haben. Der Megatour steht also nichts mehr im Weg.

Die Tour ist eigentlich nicht zu schaffen. Ist es auch nicht, zumindest wenn man nicht nur fahren und sich die Mitgliedschaft in der legendären Iron Butt Assosiacion verdienen will. Ich möchte keine Kilometer fressen, ich möchte entspannt reisen!

Sollten es am Ende nur 15 Länder und nur 10.000 km werden dann wird das kein Scheitern sein, denn mein Ziel ist nicht eine Liste abzuhaken, sondern Erlebnisse, Begegnungen und Erinnerungen zu sammeln, von denen ich heute noch nichts ahne.

  • Ich möchte Menschen und ihre Kultur kennenlernen, auch wenn das wegen der Sprachbarriere nicht immer einfach sein wird.
  • Ich möchte Bilder sammeln, Bilder für meinen Kopf und Bilder für die Kamera, obwohl ich weiss, dass es den Spass am Motorradfahren trübt, wenn man immer wieder anhalten und sich aus der Ritterrüstung zwängen muss.
  • Ich möchte Kurven räubern auf perfekten Strassen, aber ich weiss auch, dass es gerade in Südosteuropa grauenhaft schlechte Schlaglochpisten gibt.

[learn_more caption=”Die Route”] [tabs slidertype=”top tabs”]
[tabcontainer]
[tabtext]Langstrecke (15’000 km)[/tabtext]
[tabtext]Kurzstrecke (10’000 km)[/tabtext]
[/tabcontainer][tabcontent][tab]

[/tab]
[tab]
[/tab]
[/tabcontent]
[/tabs]
[box type=”info”] Bei der Grobplanung der Strecke mit Motoplaner hab ich ganz naiv einmal ein paar Punkte gesetzt, die ich gerne anfahren würde. Dabei sind 15.000 km zusammen gekommen und mir wurde schnell klar, dass diese Strecke im Zeitraum Juni bis Oktober nicht entspannt machbar ist. Bei der Kurzversion sind deshalb die Krim, die intensive Karpatentour und die Balkanstaaten weggefallen. Da es meistens aber anders kommt, als man denkt, und weil bei dieser Tour der Weg das Ziel ist, wird die tatsächliche Strecke sicher ganz anders aussehen.[/box]
[/learn_more][learn_more caption=”Das Motorrad”]
[tabs slidertype=”image” width=”1000″ height=”666″]
[imagetab]https://www.skaghk.com/wp/wp-content/uploads/2013/02/AA-20120501-8766_hdr-e225.jpg[/imagetab]
[imagetab]https://www.skaghk.com/wp/wp-content/uploads/2013/02/AA-20120330-9137.jpg[/imagetab]
[imagetab]https://www.skaghk.com/wp/wp-content/uploads/2013/02/AA-20120330-9148.jpg[/imagetab][/tabs]
[/learn_more][learn_more caption=”Das Motorrad II”]
[tabs slidertype=”simple”]
[tab][/tab]
[tab][/tab]
[tab][/tab]
[tab][/tab][/tabs]
[/learn_more]

[tabs slidertype=] [tab]Content goes here[/tab] [/tabs]