Heute geht es über die Berge der Telemark an die Westküste nach Stavanger/Sandnes. Ob es an der Vorfreude auf die Fahrt liegt, weiss ich nicht, aber obwohl ich erst nach 2 Uhr eingeschlafen bin, bin ich um 5:20 hellwach. Hell war es auch um 2:00 schon, deshalb vermute ich mal, dass es nicht am Licht lag. Leider kann ich noch nicht losfahren, weil mein Gastgeber erst um 7:30 aufsteht und ich noch kurz mit ihm reden will. So packe ich schonmal meine Sachen und warte. DCIM100GOPRO

Nachdem ich westlich von Oslo die Autobahn verlasse und auf die E134 abbiege tut es mir schon ein bisschen weh, auf einer Strasse, die so breit ist, dass drei LKW nebeneinander her fahren könnten nur maximal 80 fahren darf. Und wenn eine (langezogene) Kurve kommt, dann stehen da tatsächlich 70 oder 60 Schilder. Das kann ja heiter werden. Doch als ich später auf kleinere Strasse abbiege, legt sich der Frust, und das Mopedfahren macht wieder Spass. Sehr viel Spass sogar! AA-20130608-1458

Meine erste Stabkirche muss ich mir leider mit zwei Busladungen voll belgischer Pensionäre teilen, die so tun, als seien sie alleine auf der Welt und haben Norwegen für sich reserviert. Egal, ich hab ja Zeit, sogar mehr Zeit als Pensionäre :-). AA-20130608-3658

Auch die zweite Stabkirche ist schon anderweitig in Beschlag genommen. Diesmal von einer Hochzeitsgesellschaft. Da frage ich gleich, ob ich auch ein paar Fotos machen darf, und prompt posieren zwei Damen in Tracht bei meinem Moped. AA-20130608-3678

Irgendwann geht es dann richtig in die Berge. Die sind zwar nicht besonders hoch, aber wunderschön von Gletschern modelliert. Die Landschaft fasziniert mich so sehr, dass ich am liebsten nach jeder Kurve anhalten würde, um den Ausblick zu geniessen und Fotos zu schiessen. Vorbei an zahllosen kleineren und grösseren Seen, Wasserfällen und durch wunderschöne Wälder komme ich schliesslich auf ein Hochplateau auf dem die Seen noch teilweise zugefroren und mit grossen Eisschollen bedeckt sind. Ich bin von der Schönheit der Landschaft mehr als begeistert. Wie wird das wohl erst an der Küste werden?AA-20130608-1492
Die Abfahrt vom Hochplateu wird nochmal spektatkulär. Gerne würde ich noch bleiben oder gar einen Abstecher zu den Serpentinen nach Lysbotn machen, aber ich bin müde und ausserdem wartet meine Gastgeberin auf mich. Da will ich nicht noch eine Stunde rumtrödeln. Als mein Navi schliesslich behauptet, ich würde vor ihrer Tür stehen, geht nochmal eine kurze Suche nach der richtigen Hausnummer los, aber das kenne ich ja schon.

Ich parke das Moped, bringe ein paar Sachen mit ins Haus und wir unterhalten uns kurz, da muss sie auch schon wieder weg. Wenn ich will, kann ich heute abend mit den Mädels auf die Piste kommen, ich werde dann abgeholt, doch nachdem ich geduscht und die Waschmaschine angeschaltet habe, beschliesse ich, heute nicht mehr vor die Tür zu gehn. Ich muss endlich mal schlafen.

[lg_folder folder=”2013/130608-tourope-006″]